Suche
  • Lukas Troberg

OPENING: one plus one makes two | 15.02.2019

Art in Ruins | Bildstein | Glatz | Hanakam&Schuller | Viola Relle & Raphael Weilguni

Vernissage: 15.02.2019, 17:00 - 21:00 Uhr


Lukas Troberg und Vincent Rischer freuen sich, zur Vernissage der sechsten Ausstellung im Kunstraum XXY einzuladen!


—————— one plus one makes two ——————

Eine Ausstellung mit Künstler_innenduos

Mit Arbeiten von

Art in Ruins Bildstein | Glatz Hanakam & Schuller Viola Relle & Raphael Weilguni

Gezeigt werden raumbezogene Installationen, Video und Skulptur.

––––––––––––––––––––

Für die Ausstellung 'one plus one makes two' lancieren Art in Ruins ihre kürzlich fertiggestellte Website 'artinruins.net', die Dokumente wie 'exhibition strategies', 'ironic history' und 'frozen gossip' rund um ihre Aktivitäten enthält. Ihre Arbeiten, die sich in der konzeptuellen Kunst der 1960er Jahre, wie von 'Art and Language' und 'Gilbert and George' benutzt, ansiedeln, sind nicht physisch, sondern maximal theoretisch greifbar. Die Teilnahme an der Ausstellung ist die erste Erscheinung des Duos seit ihrer Teilnahme am Künstler*innenprogramm des DAAD im Jahr 1991. Art in Ruins befinden sich laut eigener Aussage seit 2001 'in limbo'.

https://artinruins.net/

––––––––––––––––––––

Bekannt wurden Bildstein | Glatz mit Rampen, Fahrbahnen und Umlenkbauten aus Holz. Diese an Sportarchitekturen angelehnten Objekte changieren zwischen Sportmöbel und Skulptur, zwischen Low- und High Culture. Ihre Objekte funktionieren als Bühnen für moderne Extremsport-Held*innen, womit die Kunst ihrer Bestimmung als Spektakel zugeführt zu werden scheint.

https://www.bildsteinglatz.com/

––––––––––––––––––––

Deckel von Shampootuben, Waschmittelverpackungen oder Getränkeflaschen werden zu Figuren in den Screenplays des Duos Hanakam&Schuller. Sie entwerfen Spiele, deren Regeln so abstrakt und die in aufwändigen HD-Videos mit schauspielerisch einwandfrei gesprochenen Texten so perfekt präsentiert sind, dass man als Betrachtender unweigerlich den Glauben annehmen muss, man hätte unbemerkt die Sphären der Realität verlassen und befände längst sich nicht mehr auf dieser Welt.

http://www.hanakam-schuller.com/

––––––––––––––––––––

Viola Relle und Raphael Weilguni beschäftigen sich intensiv mit dem Material Ton, dessen Grenzen der Belastbarkeit sie bis aufs Äußerste ausloten. Skulpturen wie 'Tourist', 'Facebook' oder 'Rosi' siedeln sich zwischen Pop Art, Post-Internet und traditionellem Kunsthandwerk an. Was leicht und beschwingt daherkommt, ist das Ergebnis jahrelanger Experimente, deren Ergebnisse den Betrachtenden ein anregendes Spiel von handwerklicher Perfektion und poetischer Materialkomposition bieten.

http://www.viola-relle.de/ http://www.raphaelweilguni.de/

––––––––––––––––––––

Zum Ort: XXY versteht sich als inderdisziplinärer Ort, der für alle Facetten künstlerischen Schaffens offensteht. Das Ziel ist es, einen Dialog zu schaffen, Menschen zu verbinden und Kreatives zu fördern. Als Brücke zwischen zwei Wohnhäusern und ein Hybrid aus Wohnzimmer, Atelier und Ausstellungsraum, versteht sich XXY explizit als ein Raum, der sich stets neu erfindet und keinem Genre unterordnet.

Leider ist der Ausstellungsraum nicht barrierefrei zugänglich.

www.kunstraumxxy.de

––––––––––––––––––––

Wir freuen uns auf euren Besuch!

47 Ansichten

GET IN TOUCH:

Ritterstraße 44

D-10969 Berlin

© 2018 by R&T. Proudly created.

CONTACT US:

  • Grau Icon Instagram